Mahnmal

Die Altrewa Bürgerstiftung hat sich Anfang 2018 entschlossen, die jahreslangen Bemühungen des Arbeitskreises Regionalgeschichte e. V. um ein öffentliches Gedenken an die Opfer des Holocaust in Neustadt und die Errichtung eines Mahnmales zu unterstützen. Die erforderliche Geldsumme für ein solches Mahnmal ist trotz zahlreicher Spenden nie auch nur annähernd erreicht worden.

Auf Anregung des Stifters, Alfried Kostrewa, hat die Altrewa Bürgerstiftung Neustadt a. Rbge. beschlossen, den Bau des Mahnmales durch eine Finanzierungsgarantie und eine Spende in fünfstelliger Höhe sicherzustellen. Damit kann das Mahnmal für die jüdischen Opfer des Nazi-Terrors vor dem 80. Jahrestag der Pogromnacht am 9. November verwirklicht werden. Es wird am Sonntag, 4. November 2018 auf dem Platz „Zwischen den Brücken“ eingeweiht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s